...mit Patti Smith

Peter K. Wehrli mit Patti Smith

1786. Das Huhn

ob der Künstler wirklich wichtiger sei als seine Muse, die zu sein heute oft als diskriminierend verstanden wird, diese feministische Variation zur unsäglich oft schon diskutierten Frage nach dem Ei und dem Huhn, welche die grosse Künstlerin Patti Smith 1979 in Franz Gertschs Atelier in Rüschegg kühn, und ebenso arglos wie bestimmt, wegwischte, als sie – angesichts von Gertschs epochalem Patti-Zyklus - gestand: „Als Kind wollte ich eigentlich nie Künstlerin werden, sondern vielmehr Muse, die Meisterin, die Künstler anregt, das Grossartige aus ihnen herauslockt. Es macht mich glücklich, zu erleben, wie sich dieser Kindheitstraum jetzt erfüllt!“